Tag-Archiv | Nachmittagskonzert im Seniorenheim Großgmein

Chorauftritt des Männerchores Typographia im Seniorenheim Großgmein

Freude und gute Stimmung soll Volksmusik bringen. Unter diesem Motte reichte der Männerchor Typographia den Bewohner/innen, aber auch zahlreichen Mitarbeitern des Seniorenheimes Großgmein einige Lieder zum Besten. Den zahlreichen Zuhörern machten die erfrischenden Volkslieder aus Österreich sichtlich Spass. Obmannstellvertreter Gottfried Perdolt meinte in seinen Begrüßungsworten, dass Musik Freude schenken soll. Freude denen,  die zuhören und Freude denen, die singen. Olga Mikhaleva, die umtriebige Chorleiterin hat dabei eine besonders gute Hand, aus Noten und Männern Musik zu machen, Stimmung und Lebensfreude zu vermitteln.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In seinen Abschlussworten bedankte sich Gottfried Perdolt bei den Zuhörern für ihr Interesse an unseren Liedern. Extra bedankte er sich bei der Heimleitung für die Einladung und bei den Mitarbeiter/innen für Kaffe und Kuchen.

Dem Männerchor Typographia Salzburg unter seinem Obmann Max Holzknecht ist es ein besonderes Anliegen, Kultur, Volkskultur unter die Menschen zu bringen und damit Heimatverbundenheit mittels heimatlicher Lieder zu stärken.
Lieder wie „Lieserl schenk ein . . .“, „Kemmts nu eina in die Stubn . . .“, „Alpengruß“ mit dem Solisten Helmut Hinterhöller oder „Im Wald und auf der Heide“, um nur einige zu nennen, berühren und wärmen die österreichische Seele in der Tiefe. Die Senioren und Seniorinnen in Großgmein kannten viele der Lieder und sangen begeistert mit.
„Wo man singt, da lass Dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder“ hat schon Johann Gottfried Seume gewußt.